25.05.1999

black-silver-cl.-tabby

 

11 Jahre

 

10,5 Jahre

 

10 Jahre

 

9 Jahre und 4 Monate

 

9 Jahre

 

8 Jahre und 7 Monate


Fast 8 Jahre

7 Jahre und 10 Monate

Schick machen!

6 Jahre

2,5 Jahre

 

Joe und Floyd

1 Jahr

 

Joe war unsere erste Katze. Er sollte unserem Hund Floyd Gesellschaft leisten.
Joe hat ein traumhaftes Wesen und ist kerngesund. Doch heute ist uns klar, dass wir mit ihm wirklich Glück hatten. Er stammt von einem "Züchter" besser gesagt Vermehrer, der ohne Verstand halblanghaarige Katzen "züchtet" und diese viel zu jung und mit nur einer Impfung abgibt.
Viele Leute, und wir waren da nicht besser, geraten auf der Suche nach einer Maine Coon an solche Vermehrer. Wir erfuhren von einer Freundin, dass ihr Bekannter von dem sie selbst einen wunderschönen Kater hatte, einen Kater aus dem selben Wurf nun doch abgeben wolle. Joe war damals 5 Monate alt und hatte sich dem Hund seines "Züchters" angeschlossen. Das fanden wir ganz klasse, denn Joe sollte ja Floyds neuer Freund werden. Also fuhr ich hin, verliebte mich und er gehörte er uns.

Wie gesagt, wir sind überglücklich mit diesem Kater und er ist auch wirklich ein hübscher Kerl, aber heute ist uns klar, wie unverantwortlich es ist, von solchen Hinterhofzüchtern eine Katze zu kaufen. Mit Joe hatten wir Glück und holten uns deshalb ein Jahr später Jule und Miia, aus dem 2. Wurf von Joeys Mutter. Sie waren mit knapp 8 Wochen viel zu jung. Aber Impfungen kosten ja Geld und außerdem fraßen die Kleinen zu viel, also sollten sie so schnell wie möglich außer Haus. Da ist es egal, das die Katze krank sein könnte, oder dass eine soziale Prägung zu kurz kommt.
Von den Tierarztkosten für Jule hätten wir locker eine Maine Coon mit Papieren bekommen... Doch bei einem Tier das man liebt, rechnet man nicht nach.

Wir möchten an Sie appelieren! Denken Sie nicht, dass es wirklich günstiger ist, eine "Maine Coon" ohne Papiere zu kaufen. Der Anschaffungspreis ist vielleicht niedriger, aber zu oft sparen solche Vermehrer an der medizinischen Versorgung ihrer Katzen, oder Füttern billiges, ungesundes Futter! Sie werden von keinem Verein kontrolliert und benutzen ihre Katzen oft als Gebährmaschinen und zweite Einnahmequelle.
Auch von Genetik haben sie meist keinerlei Ahnung und verpaaren gedankenlos eng verwandte oder gar kranke Tiere. Letzendlich sind Sie es, der den Kummer hat und auf den hohen Tierarztkosten sitzen bleibt!
Unser Joe ist ein hübscher Kerl, und lange Haare hat er auch, aber dem Maine Coon Standard kommt er nur geringfügig nahe, da sein Züchter Norwegische Waldkatzen einkreuzte.

Es gibt auch unter Schwarzzüchtern löbliche Ausnahmen, genau so wie unter den "seriösen Catteries" schwarze Schafe! Schauen Sie sich die Leute und ihre Tiere ganz genau an!
Sie wollen ein gesundes, charakterfestes Tier, dass Ihnen für ca. 15 Jahre Freude bringen soll, also sparen Sie nicht an der falschen Stelle!